Monthly Archives: May 2010

Veggiday in Bremen

Frhstckstisch

„Einmal in der Woche ein gutes Werk tun – der »Veggiday« macht es möglich:

Auf Fleisch verzichten tut der Gesundheit gut, es hilft auch der Klimabilanz.

Ein Teil der Herz-Kreislauferkrankungen könnte vermieden werden,

ein Fünftel der Treibhausgasemissionen geht aufs Konto der Viehzucht.

(…) Wenn 550.000 BremerInnen nur 52 Tage im Jahr vegetarisch essen würden,

ersparten sie der Atmosphäre die CO2-Belastung von 40.000 Autos pro Jahr. (…)

Die Bremer wollen den Veggiday in Deutschland populär machen, aber sie

haben ihn nicht erfunden. "Less meat – less heat", das war der Slogan von

Sir Paul McCartney, dem Ex-Beatle und prominenten Vegetarier Großbritanniens,

als er am 3. Dezember vor der Europäischen Kommission in Brüssel reden durfte.

Die EU arbeitet an einer Vorschrift, nach der die CO2-Bilanz jedes Lebensmittels

aufgedruckt werden soll.“

Quelle: www.taz.de

Weitere Infos: www.veggiday.de

Leave a comment

Filed under Uncategorized

Bienenkäfer und Trockenrasen-Marienkäfer

Mai 2010 bei Lorch / Württemberg

 

 

Bienenwolf_largeTrockenrasen-marienkfer_large

Leave a comment

Filed under Uncategorized

Wohlergehen statt Bruttoinlandsprodukt

Glck_large

Die zwei Nobelpreisträger Joseph Stiglitz und Amartya Sen

und Jean-Paul Fitoussi, Chef eines französischen Wirtschaftsinstituts,

schlagen vor, die Stärke eines Landes zukünftig am

Wohlergehen der Menschen zu messen statt am Bruttoinlandsprodukt.

Denn das BIP

– ist blind für Naturkatastrophen,

(durch die zwar das Wirtschaftswachstum ansteigt,

die Menschen aber leiden)

– ignoriert die Frage der Nachhaltigkeit

(Autobahnen, Staudämme und Kraftwerke bedeuten

wirtschaftliches Wachstum aber auch Umweltschäden)

– erfasst nicht jene wertvolle Arbeit wie Kindererziehung,

Pflege von Familienangehörigen oder Ehrenämter.

Quelle: Sascha Lehnartz in „fluter Nr. 34 – Zukunft“, S. 19

 

Leave a comment

Filed under Uncategorized

Wenn du einen Schneck behauchst…

Schneck_large

Überall

Überall ist Wunderland.
Überall ist Leben.
Bei meiner Tante im Strumpfenband.

Wie irgendwo daneben.
Überall ist Dunkelheit.
Kinder werden Väter.
Fünf Minuten später
Stirbt sich was für einige Zeit.
Überall ist Ewigkeit.

Wenn Du einen Schneck behauchst,
Schrumpft er ins Gehäuse.
Wenn Du ihn in Kognak tauchst,
Sieht er weiße Mäuse.

Hans Bötticher alias Joachim Ringelnatz  

 

Leave a comment

Filed under Uncategorized

Stilbruch

Leave a comment

Filed under Uncategorized

arm aber sexy

Ausschnitt_arm

Die drei Bloggerinnen „haben wenig Geld, viel Intellekt,

befristete Verträge für halbe Stellen,

keine Zukunftsplanung, keine Sicherheiten,

(…) hassen Mitfahrgelegenheiten und zugige Bahnhöfe,

doppelte Mieten, doppelte Kosmetikausstattungen,

verknitterte Kleidung aus dem Rucksack,

(…) kennen das dauernde schlechte Gewissen,

nie für jemanden Zeit zu haben, und (…) fahren Gemüse

in der Bundesrepublik herum, damit es nicht immer schlecht wird.“

http://armabersexypink.blogspot.com/

Leave a comment

Filed under Uncategorized

Tolle Frauen III – Birte Kokocinski

Herrliche Ferienwohnungen mit viel Liebe zum Detail

im italienischen Nationalpark Cilento südlich von Neapel.

www.cilentissimo.de

Leave a comment

Filed under Uncategorized