Monthly Archives: June 2011

mehr Matsch!

Mehr_matsch

„Kinder lieben und brauchen Natur.

Doch heute strolchen sie kaum mehr im Freien herum.

Eine Katastrophe für die Gesellschaft, sagt der Philosoph

und Biologe Andreas Weber.

Wie riecht es im Wald?

Wie fühlt sich ein Baumstamm an?

Wie sieht ein Fink aus?

Statt Frösche zu fangen, Baumhäuser zu bauen oder

mit beiden Händen im Matsch zu wühlen, sitzen Kinder

vor dem Fernseher oder Computer. Ohne Nähe zu Pflanzen

und Tieren aber verkümmert ihre emotionale Bindungsfähigkeit.

Empathie, Phantasie, Kreativität und Lebensfreude verschwinden.

Andreas Weber hat ein beherztes Plädoyer für die Rettung der

Kindheit geschrieben. Er ermuntert Eltern, mit ihren Kindern

ein Biotop anzulegen, auch bei schlechtem Wetter

nach draußen zu gehen und Brachen ausfindig zu machen,

wo der Nachwuchs tun und lassen kann, was er will.

Denn nur im Kontakt mit der Natur entfalten sich seelische,

körperliche und geistige Potenziale, die Kinder

zu erfüllten Menschen werden lassen.“

Text und Bild: www.amazon.de

Advertisements

Leave a comment

Filed under Uncategorized

kürzlich am Nachmittag

Activity_center_large

Le am „Activity Center“ von 1973

aus dem Hause Fisher Price 

 

Erst wollte ich das Plastik-Unding ja nicht im Hause haben,

aber dann war die Faszination doch zu groß.

Das Teil hat einen enormen Aufforderungscharakter

und die Farbgebung sowie das Design sind gar nicht übel.

 

 

Leave a comment

Filed under Uncategorized

wie eine Unterschrift unter einem Vertrag

Zwei_regenbgen

Vor ein paar Wochen aus dem Flurfenster fotografiert…

 

»Gott meinte zu Noah:

 

„Ich will euch diesen Vertrag auch unterschreiben.

Ihr sollt sehen, dass ich es ernst meine,

und dieser Vertrag gilt zwischen mir und allem,

was lebt, für immer.

 

Das mach ich, indem ich dafür sorge,

dass ab und zu ein Regenbogen am Himmel zu sehen ist.

Dieser Bogen soll ein Beweis dafür sein, dass es einen Vertrag gibt

zwischen mir und der Erde.

 

Das wird passieren, wenn ich ein paar Regenwolken über die Erde schicke.

Dann wird man diesen Bogen sehen können.

Ich werde mich dann immer daran erinnern,

dass ich euch dieses Versprechen gegeben habe.

 

Wir haben einen Vertrag, dass ich nie mehr

so viel Wasser auf der Erde zulassen werde,

dass jedes Tier und jeder Mensch getötet wird.

Darum will ich diesen Regenbogen in den Wolken installieren.

 

Immer wenn ich den sehe, muss ich an unseren Vertrag denken,

den ich mit allem, was lebt, auf ewig geschlossen habe.

 

Der Regenbogen ist wie so eine Unterschrift unter dem Vertrag.“«

 

Volxbibel, 1. Mose 9,13 

Leave a comment

Filed under Uncategorized

Barfuß auf Nacktschnecken

Bild_fr_blog

Gestern in den „Kleinen Fluchten“ gesehen –

ein typisch französisch verrückter, skuriler

und sehr lebensbejahender Film

von Pantoffeln aus dem Fell überfahrener Kaninchen,

vom Mutig- und Anderssein,

vom Normalen und Anormalen,

vom Leben und Lebenlassen,

von Schwesternbeziehungen,

von Emanzipation und Büros,

von Ekel und Lebenslust,

von Marmelade und Schoßhündchen

und von vielem mehr.

www.barfuss-auf-nacktschnecken.de

www.club-manufaktur.de/kino

Leave a comment

Filed under Uncategorized

Sachen gibt’s

Federn

„rostfreier Stahl

extra strak

sturmsicher“

– Dachbodenfund –

 

Leave a comment

Filed under Uncategorized

1001 Rosen

Unterm_schlafzimmerfenster

Lieblingsansicht des neuen Zuhauses,

die über 40 Jahre Rose unter’m Schlafzimmerfenster.

Leave a comment

Filed under Uncategorized

“Schöpfer(fr)isches.” zieht um…

Umzug

…von München in’s und auf’s Ländle.

Nach fast 10 Jahren in der bayerischen Landeshauptstadt

packt Louisella ihr Köfferchen und zieht zurück.

 

 

Leave a comment

Filed under Uncategorized